Videogrüße aus der Schweiz

Unverhofft, aber immer sehr willkommen: Mit bewegten Bildern und Fotos seines wirklich ausgesprochen hübschen LP-Regals hat uns DJ Oliphono kürzlich gehörig überrascht. Anlass war der Aufbau seines neuen stocubo LP-Regals, den der Schweizer fachmännisch auf Video gebannt und mit flotter Musik untermalt hat – ganz so, wie es sich für einen echten Musikliebhaber gehört. Das Video hat uns so gut gefallen, dass wir es den Lesern unseres Blogs natürlich nicht vorenthalten wollen.

Darüber hinaus war DJ Oliphono noch so nett und stand uns auch für ein kurzes Interview Rede und Antwort. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank dafür! Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Mehr Informationen zu den einzelnen Cubes und Möglichkeiten unseres Regalsystems finden Sie auch in unserem Shop und dem Regalkonfigurator.

1. Warum haben Sie sich für stocubo entschieden?

Das Material, die Schlichtheit und die Flexibilität beim Aufbau haben mich überzeugt. Wichtig war mir auch, ein Produkt zu kaufen, das nicht irgendwo in Asien produziert wird.

2. Was gefiel Ihnen an stocubo besonders gut?

Die Maße sind genau auf Turntables und Platten zugeschnitten. Meine Lieblinge sind aber die beiden Boxen zum Blättern, man bekommt so ein Plattenladen-Feeling dabei.

3. Welchen Platz nimmt Ihr neues Möbelstück in Ihrem Zuhause ein?

Es steht sehr prominent in unserem Wohnzimmer. Darum soll es auch gut aussehen. Es ersetzt nun mein altes Plattenregal einer schwedischen Möbelkette. Und ich muss sagen, es lohnt sich.

4. Warum Schallplatten im Zeitalter digitaler Musik?

Ich habe mit dem Plattensammeln angefangen, als die Ära eigentlich gerade zu Ende ging. Für viele Jahre war „Nevermind“ von Nirvana meine letzte Vinylplatte. Dann habe ich ein paar Soul-Platten von meiner Mutter geerbt und plötzlich war ich wieder voll im Fieber. Der Sound und die Haptik sind einfach etwas ganz anderes als bei CDs. Beim Auflegen nehme ich nur noch Platten, das macht einfach mehr Spaß.

5. Wie groß ist Ihre Plattensammlung?

Sie ist nicht riesig und ein ziemlicher Stil-Mix. Gezählt habe ich die Platten aber schon lange nicht mehr. Vor jedem Auftritt fehlt mir aber noch immer mindestens eine wichtige Platte. Zum Glück ist das stocubo-Regal erweiterbar…

6. Was sind die drei größten „Schätze“ Ihrer Sammlung?

Echte Schätze habe ich, glaube ich, nicht. Aber eine Menge Platten, die mit guten Erinnerungen verbunden sind:

– „That’s soul“ – Ein Sampler, den ich von meiner Mutter geerbt habe. Ich erinnere mich noch gut, wie er schon in meiner Kindheit auf dem Plattenspieler lief. Wunderschöne Soul-Nummern von Atlantic Records.
– „Nellie, the elephant“ von den Toy Dolls – Wenn das auf einer Party gut ankommt, dann wird es eine lange Nacht!
– „No trouble on the mountain“ – Eine Single von Osaka Monaurail, das ist eine japanische Soulband. Auf dem Cover hat die gesamte Band unterschrieben. War ein sehr cooles Konzert!

Vielen Dank für das Interview!