Weißes Schallplattenregal mit grünem Sideboard

Zuerst kam ein weißes Schallplattenregal, danach folgte ein Sideboard mit Türen. Und nun möchte unser Kunde noch mehr stocubo. Auf unsere Frage, ob er unser Regalsystem empfehlen würde, antwortet er: „Uneingeschränkt ja. Deshalb stocke ich demnächst auch noch mal eine weitere Reihe auf.“ Solches Feedback erhalten wir natürlich besonders gerne!

Mehr Informationen zu den einzelnen Cubes und Möglichkeiten unseres Regalsystems finden Sie auch in unserem Shop und dem Regalkonfigurator.

Aber auch die Bilder haben uns sehr begeistert: Sein weißes Schallplattenregal als Herzstück des Raums beinhaltet jede Menge LPs und Magazine. Das Sideboard mit den grünen Türen versteckt Aktenordner und ist die perfekte Ablage für Plattenspieler und Mischpult. Ziemlich gut gefallen hat uns auch die Liebe zum Detail bei der Raumgestaltung, alles wirkt harmonisch aufeinander abgestimmt: Selbst der Schreibtischstuhl hat den gleichen Grünton, der sich auch im Sideboard wiederfindet.

Wir sagen vielen herzlichen Dank für die Bilder und das spannende Interview.

Wie begann Ihre Sammelleidenschaft für Schallplatten?

In den 80ern gab es ja neben der Musikkassette noch keine Alternative zum Vinyl. Da war es dann einfach nur logisch, Schallplatten zu kaufen. Mit der Frankfurter Techno-Bewegung Anfang der 90er hat sich das nicht geändert, viele der kleinen Auflagen gab es ausschließlich auf Platte und Mixen/Pitchen ging eben auch nur sauber mit Vinyl. Im Grunde entstand da auch erst meine Sammelleidenschaft, die Ende der 90er aber zugunsten einer wachsenden CD-Sammlung etwas abgeflacht ist. Seit zwei Jahren bin ich wieder intensiv damit beschäftigt, zu meinen Lieblings-CD’s das entsprechende Vinyl zu beschaffen, was ob des manchmal fortgeschrittenen Alters nicht immer ganz günstig ist. Aber der Aufwand lohnt sich: Der Klang einer Schallplatte ist immer noch etwas Besonderes. Und nichts ist beruhigender als einer guten Platte nicht nur zuzuhören, sondern auch zuzuschauen.

Wo finden und kaufen Sie Ihre Schallplatten?

Gute Plattenläden sind leider selten geworden, Second Hand-Plattenläden glänzen meist durch schlecht erhaltenes Vinyl oder abgegriffene Hüllen – eine Zumutung für jeden Sammler. Durch das Internet ist aber vieles leichter geworden. Wenn man die richtigen Quellen nutzt, findet sich noch fast jede Platte in „Mint Condition“. Da kann es dann schon mal sein, dass man eine englische Platte in Japan oder in den USA findet – mit dem passenden Kleingeld natürlich.

Was ist Ihr ganz besonderer Schatz?

Die eine Platte gibt es nicht, jede hat ihre eigene Geschichte und ihren besonderen Platz in meiner Sammlung. Ein bisschen stolz bin ich vielleicht auf die komplette Discographie von Sven Väth’s Frankfurter Harthouse-Label Anfang der 90er oder die frühen Oasis-Vinyls. Ich hoffe, dass die Jungs sich wieder zusammentun und noch ein paar dazukommen.

Ihr Musiktipp für den kommenden Herbst/Winter?

Grant Nicholas’ Solodebut „Yorktown Heights“. Der perfekte Hintergrund für verregnete und verschneite Sonntagnachmittage zu Hause. Auf Vinyl versteht sich.

Wie haben Sie stocubo entdeckt? Und was gefällt Ihnen an unserem Regalsystem?

Ich war auf der Suche nach einem stabilen, stylischen und modular erweiterbaren Schallplattenregal. Nach ausführlicher Internetrecherche blieb stocubo alternativlos. Man glaubt gar nicht, wie viele Dinge man platzsparend auf engstem Raum in die Höhe stapeln kann. Allein im Schallplattenregal stecken über 30 Umzugskartons.

Was kam zuerst? Ihre weißes Schallplattenregal oder das Sideboard mit grünen Türen?

Das Schallplattenregal ist natürlich das Herzstück, da es auf kleinstem Raum all meine Platten archiviert. Die sind schöner anzuschauen als muffige Aktenordner, die ich im Anschluss lieber im Sideboard hinter grünen Türen verschwinden lassen wollte.

Würden Sie stocubo als Regalsystem für Schallplatten weiterempfehlen?

Uneingeschränkt ja. Deshalb stocke ich demnächst auch noch mal eine weitere Reihe auf.


Produktinfos zum weißen Schallplattenregal

Info-Icon stocuboHier finden Sie mehr Informationen über die Vorteile und Möglichkeiten zum Schallplattenregal.

Unser Kunde hat sein weißes Schallplattenregal hauptsächlich mit 1:1 Regalwürfeln aus MDF weiß mit Naturkante gestaltet. Sie eignen sich durch ihre stabile quadratische Form und Größe besonders gut für Schallplattenregale. Alternativ können auch 2:1 Module, wahlweise mit mobiler Zwischenseite, gewählt werden. Hinzu kommt ein Sideboard mit grünen Türen, großer offener 2:1 Ablage und drei kleinen 1:2 Modulen. Weitere Infos zu den einzelnen Modulen wie Preise, Maße und Farben erhalten Sie in unserem Shop.

Icon Regal planen mit stocuboSie möchten Ihr eigenes weißes Schallplattenregal individuell planen? Nutzen Sie unseren kostenlosen Regal-Konfigurator.