Raumteiler Regal im Büro bei Markus Enzinger

Dieses Raumteiler Regal ist im Büro von Markus Enzinger zu finden, der als systemischer Coach unterschiedlichste Klienten berät. Begeistert hat uns, dass der Platz im Büro optimal genutzt wird. Durch das weiße Raumteiler Regal ist der Arbeitsplatz qualitativ und optisch vom Eingangsbereich getrennt – und bietet zudem jede Menge zusätzlichen Stauraum. Das Raumteiler Regal kann auch als Empfangstresen genutzt werden, durch die doppelte Klammerung hinten und vorne steht es sehr stabil im Raum. Neben dem Raumteiler Regal im Büro hat Markus Enzinger auch ein freistehendes Regal in der Küche mit stocubo umgesetzt. Es dient als Bücherregal und separiert Küche vom Wohn-/Essbereich.

Mehr Informationen zu den einzelnen Cubes und Möglichkeiten unseres Regalsystems finden Sie auch in unserem Shop und dem Regalkonfigurator.

Das weiße Raumteiler Regal wird als Aktenregal genutzt und trennt Arbeitsbereich und Eingang.

Wir haben mit Markus Enzinger über das Thema Alltagstauglichkeit der stocubo Raumteiler Regale gesprochen und auch über seine Arbeit als Systemischer Coach und psychologischer Berater. Viel Spaß mit den Bilder und dem Interview.

Thema Alltagstauglichkeit: Was ist Ihr Tipp für ein stabiles Raumteiler Regal?

Ich habe überall Grundplatten verwendet und diese sehr sorgfältig ausgerichtet, damit mein Raumteiler auch wirklich eben steht. Ansonsten habe ich nicht mit Klammern gespart, wobei ich diese als Gestaltungselement einsetze. Von der Standfestigkeit gibt es dann überhaupt keine Probleme.

Wie haben Sie stocubo für sich entdeckt?

Ich war auf der Suche nach einem flexiblem System, das meinem Qualitätsanspruch genügt, gut aussieht und einfach schlicht ist. Bei meiner Entscheidung hat mir die Homepage von stocubo absolut weitergeholfen. Die verschiedensten Zusammenstellungen im Konfigurator auszuprobieren, hat mir einfach viel Spaß gemacht.

Sie nutzen das stocubo Regalsystem als Raumteiler zwischen Eingangsbereich und Arbeitsplatz. War das von Beginn an geplant oder haben Sie ein bestehendes Regal erweitert?

Ich hatte mit einem kleinen Regal begonnen, aber dann angefangen meine Ideen bzw. Anregungen von anderen auszuprobieren und so immer wieder neue Cuben dazuzukaufen. Das Prinzip von stocubo verlockte mich einfach immer wieder dazu, mal schnell das bestehende Regal aufzulösen und vollkommen neu wieder aufzubauen.

Sie sind gerade dabei, noch einen deckenhohen Raumteiler in der Küche zu planen. Worin liegen für Sie die Vorteile in unserem Regalsystem?

Mein Wunsch war eine Art Sichtschutz zur Küche zu bauen, ohne in den Bestand eingreifen zu müssen. Auch bei dieser Lösung hat mir wieder die Flexibilität von stocubo geholfen, zumal ich im Konfigurator meine Idee wieder direkt überprüfen konnte. Und falls mir diese Lösung einmal nicht mehr gefällt, baue ich das Regal einfach ab und nutze die Elemente um mir an einer anderen Stelle wieder ein anderes Regal zu bauen. Angenehm finde ich dabei auch immer, dass ich den Inhalt nicht aus den Cuben nehmen muss. Ein weiterer Vorteil ist für mich auch die hohe Qualität der Ausführung, so dass auch mehrmaliges Umstellen keine Spuren hinterlässt.

Vielen Dank für das Interview! Natürlich möchten wir die Gelegenheit nutzen, den systemischen Coach Markus Enzinger an dieser Stelle vorzustellen und einige Fragen zu seiner Arbeitsweise an Ihn zu richten:


Dürfen wir vorstellen: Markus Enzinger – Systemischer Coach

markus-enzinger1_Sie sind systemischer Coach und psychologischer Berater. Was kann man sich darunter konkret vorstellen?

Ganz allgemein bin ich ein Wegbegleiter oder Gesprächspartner, wenn Menschen in Krisen oder bei Problemen auf der Suche nach neuen Möglichkeiten sind, die für sie richtige Entscheidung zu finden. Systemisch zu arbeiten bedeutet, dass ich als wichtigstes Instrument Fragen nutze, um meinen Klienten neue Perspektiven zu eröffnen. Dies geschieht durch Fragen, die ich so gestalten muss, dass der Klient mit einer für ihn neuen Frage konfrontiert ist, die ihm so noch nie gestellt wurde bzw. die er sich so selber noch nie gestellt hat. So können neue Sichtweisen auf die eigene Person entstehen, die vielleicht schon die Antworten liefern oder manchmal auch neue Fragen aufwerfen können.

2_Wer sind Ihre Klienten?

Meine Klienten sind alle Menschen, die in ihrem Leben etwas ändern und die dazu nötigen Schritte mit einem Profi besprechen wollen, um sich dabei selber auf die Schliche zu kommen. Aufgrund meiner Erfahrungen kommen meine Klienten aber meistens doch erst einmal mit Fragen zum beruflichen Umfeld zu mir. Daraus entwickeln sich aber häufig auch Themen heraus, die eher im privaten oder persönlichen Bereich liegen.

3_Wie ist der Ablauf einer Sitzung?

Für eine Sitzung muss man ca. 1,5 Stunden einplanen, wobei zwischen den Sitzungen ein größerer zeitlicher Abstand liegen sollte, was sich sehr bewährt hat. Diese Zwischenräume sind wichtig, damit neue Ideen oder Vorstellungen auf ihre Praxistauglichkeit überprüft werden können. Diese Erfahrungen fließen in die nächste Sitzung wieder mit ein. Aber grundsätzlich wird einfach nur zusammen gesprochen.

4_Vor Ihrer Beratungstätigkeit waren Sie viele Jahre in der Geschäftsleitung eines mittelständischen Unternehmens in Italien tätig. Wann kam die Entscheidung, eine Weiterbildung in der systemischen Therapie und Beratung zu beginnen und sich selbstständig zu machen?

Ich hatte das große Glück tatsächlich noch einmal einen komplett neuen Weg in meiner beruflichen Karriere einschlagen zu können. Dabei wollte ich die vielen guten Erfahrungen nutzen und anderen Menschen zugänglich machen. Ich selbst habe mir in meiner Zeit in Italien immer wieder Unterstützung bei einem Coach geholt und dies als sehr entlastend erlebt. Die Weiterbildung in systemischer Therapie und Beratung ist wissenschaftlich fundiert und wird schon seit vielen Jahrzehnten erfolgreich z.B. in der Familientherapie angewendet. Aber auch im Coaching hat sich die systemische Arbeitsweise erfolgreich etablieren können, zumal sie sich – bei der Vielzahl von zumeist doch etwas fragwürdigen Angeboten in diesem Bereich – ganz klar abgrenzen kann. Das ist der Grund warum ich diese mehrjährige Ausbildung für mich gewählt habe.

5_Was war Ihr schönstes Erlebnis als Berater?

„Das schönste Erlebnis“ gibt es vielleicht nicht, da jeder Fall sehr individuell und persönlich ist. Aber es ist immer schön zu erleben, wenn Menschen sich auf den Weg machen und mitzuerleben, wenn sie für sich einen guten Weg gefunden haben.

Logo Markus EnzingerMarkus Enzinger – Systemischer Coach und Berater
Lutherische Kirchgasse 12a
69198 Schriesheim/Deutschland
Telefon +49 6203 6730652
E-Mail: [email protected]
Web: www.me-coach.de


Info-Icon stocuboHier finden Sie mehr Informationen über die Vorteile und Möglichkeiten der Raumteiler.

Das Raumteiler Regal fürs Homeoffice besteht aus weißem MDF mit Naturkante. Der Vorteil: Die Regalmodule können beliebig miteinander kombiniert und individuell angeordnet werden. Es werden unterschiedliche Größen und Extras wie Türen und Schubladen verwendet. So können Aktenordner, Bücher und Büroutensilien praktisch aufbewahrt werden. Die Raumteiler Regale können auch auf Rollplatten befestigt geliefert werden, somit können sie flexibel im Raum verschoben werden. Weitere Infos zu den einzelnen Modulen wie Preise, Maße und Farben erhalten Sie in unserem Shop.

Icon Regal planen mit stocuboSie möchten Ihren eigenen Raumteiler individuell planen? Nutzen Sie unseren kostenlosen Regal-Konfigurator.